SANSSOUCI

Farce von Gert Heidenreich

(Rechte bei Jussenhoven & Fischer, Köln)

 

Das Leben ist schwer genug, so Lissy, die „wilde Alte“, die junggebliebene, lebenskluge und wortschöpferische Schwiegermutter des vermutlich lendenlahmen, aber umso kunstbeflisseneren, pensionierten Kulturredakteurs und Möchtegernschriftstellers Kurt Kraemer, dessen Seelenleben im Laufe der Ereignisse gehörig durcheinandergewirbelt wird. Wenn man bedenkt, dass er beinahe (wenn nur die ständige Krankenklingel nicht wäre) an Myrtes Busen hätte ruhen oder sogar nuckeln dürfen, am Schluss aber vermutlich doch wieder (zum dreizehnten Mal?) zu seiner Doris (die er mit „Altpapier“ assoziiert) zurückkehrt! „Der arme Otto ist kaf-ka-esk!“ ist einer der herrlichen Sätze, die dieses gut gebaute und mit klugem Witz aufwartende Stück zu bieten hat – vielleicht gar nicht so absurd, wie es auf den ersten Blick scheint, denn Otto, Kurts Schwiegervater, ehemals ein „strenger Denker“, liegt seit zwei Jahren nach eigenem Entschluss wieder wie ein Baby im Bett, durch eine Klingel mit seiner ihn versorgenden Familie verbunden, mit der er diese denn auch gerne häufig – und dramaturgisch stets an passender Stelle – drangsaliert.

Es spielen

 

Carolin Banašek-Richter,

Laura Hoffmann,

Cecilia Kecskeméthy/ Renate Westphal,

Matthias Lorenz,

Rainald Methlow,

Florian Schmanke und

Tanja Weber

 

 

Bühne und Technik

Guido Frantz

 

Regieassistenz

Angela Galvano

 

Regie

Jürgen Rehm

Termine

 

Fr 16.12., Sa 17.12.

 

Sa 14.01., Fr 20.01., Sa 21.01., Fr 27.01.,

Sa 28.01.,

 

Fr 03.02., Sa 04.02., Fr 10.02., Sa 11.02.,

Fr 17.02., Fr 24.02.,

 

Fr 03.03., Sa 04.03., Fr 10.03., Sa 11.03.,

Fr 17.03., Fr 24.03., Fr 31.03.

 

Eintritt

Erwachsene 14,- / Schüler/Studenten 12,-

 

Einlass

19.00 Uhr

Beginn

20.00 Uhr